Viktorias A- und B-Junioren feilen an ihrem Meisterstück

Die Bayernliga „beschäftigt“ auch unsere U17 und U19, allerdings in einem positiven Kontext

Am kommenden Wochenende sind die Mannschaften des NLZ wieder komplett am Spielbetrieb beteiligt. Dann dürfte sich auch der Vorhang wieder ein Stück weiter lüften bezüglich der Frage, ob der erträumte Doppelaufstieg der Altersklassen U17 und U19 in die zweithöchste Spielklasse, die Bayernliga Nord, wirklich realisiert werden kann.

U19: Tuncay Nadaroglu (Trainer)

U19: Tuncay Nadaroglu (Trainer)

Für beide Teams sieht es derzeit, drei Spieltage vor Schluss, sehr gut aus. Dass die U19 des SVA sich in dieser Saison noch einmal massiv ins Aufstiegsrennen einmischen würde, darauf hätte vor wenigen  Wochen wohl niemand mehr einen Cent verwettet. Doch mit der Übernahme der sportlichen Betreuung Anfang des Jahres durch das Trainerduo Tuncay Nadaroglu/Ersan Banbal hat sich das Blatt gewendet. Nach der Winterpause noch auf Rang sechs befindlich, ist man seit dem letzten Spieltag sogar alleiniger Tabellenführer, denn während der SVA  mit einem 1:0 beim Tabellenvierten ASV Cham seine Aufgabe erledigte, kam der punktgleiche Tabellenzweite Baiersdorfer SV wegen einer empfindlichen 0:3-Auswärtsniederlage in Schwabach, das nun als Tabellendritter seinerseits noch ins Titelrennen eingreifen kann, aus dem Gleichschritt. Drei Punkte Vorsprung und ein Heimspiel gegen den Tabellenachten FC Amberg (So., 18. Mai, 13 Uhr) vor der Brust, während Konkurrent Baiersdorf die weitaus höhere Hürde beim Fünften SpVgg. Bayern Hof zu nehmen hat: Agiert die Nadaroglu/Banbal-Elf weiterhin so souverän wie in der jüngeren Vergangenheit, so ist ihr durchaus zuzutrauen, den Vorteil über die letzten drei Spieltage ins Ziel zu bringen und in der neuen Saison der Bayernliga mit so illustren Gegnern wie 1. FC Nürnberg und FC Ingolstadt anzugehören.

U17: Bernd Gramminger

U17: Bernd Gramminger

Die U17, gecoacht von Bernd Gramminger, ist in dieser Saison der Landesliga Nord der Abonnement-Tabellenführer, der nur an einem Spieltag nicht an der Spitze stand. Derzeit beträgt der Vorsprung auf den einzigen, noch aussichtsreich im Rennen liegenden Verfolger 1. FC Schweinfurt 05 vier Punkte. Nachdem man sich in der Vorwoche nach zwischenzeitlichem Rückstand noch zu einem mühevollen 2:1-Sieg gegen Abstiegskandidat SV 1873 Nürnberg Süd quälte, müssen auch in der kommenden Auswärtspartie beim Tabellenachten SK Lauf möglichst drei Punkte her, wenn die Schnüdel zum Saisonfinale nicht noch einmal Morgenluft schnuppern sollen. Andererseits wäre sogar eine Vorentscheidung zugunsten des Gramminger-Teams denkbar, einen Sieg in Lauf (Sa., 17. Mai, 15 Uhr) und eine gleichzeitige Niederlage des Konkurrenten Schweinfurt im Heimspiel gegen die als Stolperstein durchaus taugliche SpVgg. Bayern Hof vorausgesetzt.

Die U16 des SVA hat demnächst  in der Bezirksoberliga Unterfranken einen Großkampftag. Am Sonntag, 18. Mai, um 10.30 Uhr trifft der von Florian Christ trainierte Tabellenvierte auf den Liga-Überflieger 1. FC Schweinfurt 05 II. Eingestimmt hatte man sich 14 Tage zuvor mit einem 8:0-Kantersieg gegen die JFG Haßfurter Maintal.

Die U15 darf sich schon länger im Glanz der „Zweitklassigkeit“ sonnen und hat erst vor Wochenfrist mit einem 2:2 im Spitzenspiel beim souveränen Tabellenführer SpVgg. Bayern Hof eine überzeugende Leistung abgeliefert. Am Samstag, 17. Mai, um 14.30 Uhr gastiert der punktgleiche Tabellenfünfte am Schönbusch und wird dem Team von Tobias Nitsch alles abverlangen. Die Chance, sich im Duell mit einem direkten Konkurrenten noch besser in der Spitzengruppe zu positionieren und möglicherweise in die Rolle des ersten Verfolgers hineinzuwachsen.

Die gleichfalls in den oberen Tabellenregionen der Bezirksoberliga Unterfranken angesiedelte U14 bekommt es am Samstag, 17. Mai, um 10.30 Uhr mit Tabellennachbar 1. FC Schweinfurt 05 II zu tun und dürfte aufgrund der Tabellenkonstellation die Festigung des derzeit gehaltenen dritten Tabellenplatzes als vorrangiges Ziel sehen.

Die U13 schoss zuletzt gegen SSV Kitzingen (15:0) und TSV Bergrheinfeld aus allen Rohren, was Vorwochengegner JFG Sinntal anscheinend so beeindruckte, dass er gar nicht erst antrat. Ob auch der 1. FC Sand, der am Samstag, 17. Mai, um 12.30 Uhr auf die drittplatzierten SVA-Buben wartet, kneift und „den Kopf in den Sand steckt“?

Unsere Aust-Buben der U12 haben in der Kreisliga auswärts beim Tabellenschlusslicht Elsava Elsenfeld (Do., 15.5., 18.00 Uhr) mit 4:2 gewonnen und Platz 3 in der Tabelle verteidigt.

Die Fußball-Küken der U11 treten am Samstag, 17. Mai, um 10 Uhr im Stadtderby gegen den TuS Leider an.

Sonntag, 18. Mai 2014

10.30 Uhr – U16: Viktoria Aschaffenburg II – 1. FC Schweinfurt 05 II
13.00 Uhr – U19: Viktoria Aschaffenburg – FC Amberg

Samstag, 17. Mai 2014

12.30 Uhr – U14: Viktoria Aschaffenburg II – 1. FC Schweinfurt 05 II
12.30 Uhr – U13: 1. FC Sand – Viktoria Aschaffenburg
14.30 Uhr – U15: Viktoria Aschaffenburg – SC Eltersdorf
15.00 Uhr – U17: SK Lauf – Viktoria Aschaffenburg

Donnerstag, 15. Mai 2014

18.00 Uhr – U12: Elsava Elsenfeld – Viktoria Aschaffenburg II 2:4

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *