Hot! Viktorias U13 stellt die Weichen auf Meisterschaft

Am 19. Spieltag der BOL Unterfranken konnte das Team von Leander Aust und Moritz Allig den Abstiegskandidaten FT Schweinfurt mit 2:0 in die Schranken weisen und kräftig die Werbetrommel rühren für das Saisonfinale am heimischen Schönbusch, wo es am kommenden Samstag um 13.30 Uhr im Duell mit den Kickers aus Würzburg zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft in der bundesweit höchsten Spielklasse für D-Junioren kommen wird.

Die Freien Turner, die spielerische Defizite durch eine überharte Gangart zu kompensieren suchten, konnten allerdings erst in der Schlussphase durch zwei Treffer des eingewechselten Tom Schulz in die Knie gezwungen werden. Das 2:0 resultierte aus einem verwandelten Handelfmeter, ein Erfolgserlebnis, das zuvor Kapitän Tim Kraus gegen den überragenden Schweinfurter Torhüter versagt geblieben war.

Schon seit geraumer Zeit reduziert sich das Geschehen an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga Unterfranken auf einen Zweikampf zwischen Kickers Würzburg und den weiß-blauen Jungs vom Schönbusch. Der bekannte Hoeness-Anspruch vom Fernglas, dass die Verfolger zur Hand nehmen müssten, um die Spitze noch zu erkennen, in der Tabelle der D-Junioren, Bezirksoberliga Unterfranken erfährt er seine reale Umsetzung. Wobei der drittplazierte Würzburger FV bei 18 Punkten Rückstand schon mindestens ein Zeiss-Glas benötigt. Derlei Sehhilfen bedürfen die beiden Titelanwärter nicht. Allerdings spricht die Tabellenkonstellation vor dem letzten Spieltag eine klare Empfehlung für die Aust-Buben aus, denen der Titel angesichts des aktuellen Drei-Punkte-Vorsprungs auf ihren hartnäckigsten Widersacher nur im – hoffentlich nicht eintretenden – Fall einer Heimniederlage noch abspenstig zu machen wäre. In der Hinrunde konnte der SVA am 10. Spieltag einen klaren 3:0-Auswärtssieg in der Domstadt feiern und damit beweisen, dass man bezogen auf die Region Unterfranken keinen Gegner zu fürchten braucht. Motivationsguru Leander Aust weiß indes, dass nichts seine kleinen Schützlinge so aufbaut wie eine stattliche Zuschauerkulisse, die während des Schlussakts einer überragenden Saison bei den sich anschließenden Krönungsfeierlichkeiten Spalier steht. Darum im Vorfeld der alles entscheidenden Partie sein klarer Appell an die Adresse aller mit der Juniorenarbeit sich auf irgendeine Art verbunden fühlende Personen: „Unsere Konzentration gilt einzig und allein dem kommenden Kracher am Samstag. Wir haben uns die bestmögliche Ausgangssituation durch den Sieg in Schweinfurt offengehalten und haben alles in eigener Hand, dort die BOL-Meisterschaft einzufahren. Deshalb bitte ich ALLE, Mamas, Papas und Geschwister; Omas und Opas; Tanten und Onkel; Freunde und Bekannte; und ALLE, die das weiß-blaue Wappen im Herzen tragen, am kommenden Samstag um 13:30 Uhr auf das SVA-Trainingsgelände (Kleine Schönbuschallee 92 / 63741 Aschaffenburg) zu kommen und die Jungs bei dem Spiel gegen die Kickers Würzburg zu unterstützen. Nach dieser Saison haben sich die Jungs das absolut verdient.“

Das ist auch unsere Meinung: Zweifellos haben Leanders „Austern“ das Zeug zur Perle vom Untermain und werden keinesfalls als frutti di mare auf den Tellern des weiß-blauen Edelitalieners um die Ecke landen.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *