Hot! Viktoria bindet Kevin Wittke in erweiterter Aufgabe als Projekt-Koordinator Jugend

Ab sofort in doppelter Mission unterwegs. Kevin Wittke (34) engagiert sich ab sofort auch in der Jugend-Leitung der Viktoria.

Kevin Wittke (34), als langjähriger Leistungsträger der Aktiven an den Erfolgen der letzten Jahre maßgeblich beteiligt, bleibt der Viktoria treu und folgt dem Ruf der Verantwortlichen, seine Erfahrung und sein vorbildliches Engagement in die Jugendarbeit einzubringen.

Zuverlässige Stammkraft, Mannschaftsrat und Ansprechpartner für junge Spieler im Team der Aktiven von Viktoria Aschaffenburg: Kevin Wittke hat seit Jahren in etlichen Rollen auf dem Platz Verantwortung übernommen. Nun richtet der bekennende Viktorianer seine sportlichen Rolle neu aus und agiert in Absprache mit Chefcoach Jochen Seitz bei den Aktiven künftig als Standby-Spieler. Im Rahmen der Neuaufstellung des Jugendbereichs konnte ihn der frisch ernannte Sportliche Leiter Gerry Mai zudem überzeugen, in die Leitung des Jugendbereichs aufzurücken.

Ein starkes Team: Stefan Sickenberger (Vorstand Jugend), Kevin Wittke (Projekt-Koodinator Jugend & Spieler Aktive), Gerry Mai (Sportlicher Leiter Jugend & Co.-Trainer Aktive) und Jochen Seitz (Trainer Aktive) (© Nikolas Verhoefen)

„Kevin hat in den letzten Monaten signalisiert, dass er sportlich einen Schritt zurücktreten möchte. Wir hätten mit ihm gerne als Stammspieler weitergeplant, wollten seinem Wunsch aber selbstverständlich entgegengekommen. Ich freue mich sehr, dass er bereit ist, seine Erfahrung und sein Können der Mannschaft weiterhin zur Verfügung zu stellen“ sagt Chefcoach Jochen Seitz. Genauso erfreut zeigt sich Jugendleiter Gerry Mai über den gelungenen Coup, Kevin Wittke als Projekt-Koordinator Jugend zu binden: „Für unsere Nachwuchsspieler ist Kevin ein Vorbild als Fußballer und als charakterstarker Mensch, für mich persönlich ist er eine Idealbesetzung auf dieser für die Weiterentwicklung der Viktoria-Jugend so wichtigen Position.“ Vorstand Stefan Sickenberger sieht eine große Chance: „Wir wollen Aktive und Jugend besser verzahnen und vor allem wieder mehr eigene Nachwuchsspieler an die Aktiven in der Regionalliga heranführen. Kevin lebt die dafür notwendige professionelle Einstellung und die fußballerische Qualität seit Jahren vor. Ich bin überzeugt, er wird für Trainer und Spieler unserer Jugendteams wichtige Impulse setzen. Das mit ihm vereinbarte Kombimodell Spieler/Jugendkoordinator ist ein Gewinn für den ganzen Verein.“

Als Führungsspieler auf und neben dem Platz ging Kevin Wittke jahrelang voraus. Seine Erfahrung soll er nun auch im Jugendbereich einbringen (© Moritz Hahn)

Kevin Wittke selbst demonstriert gleichermaßen Gestaltungswillen, Loyalität und Bescheidenheit: „Ich fühle mich weiterhin fit, sehe aber die Zeit gekommen, mich schrittweise auf mein Leben nach dem aktiven Fußball vorzubereiten. Die Viktoria-Jugend hat erhebliches Potential und ich freue mich darauf, der Viktoria ab sofort in einer Doppelrolle helfen zu können.“

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *