Benedict Mbuku kehrt von den Schwarz-Gelben zu Viktoria Aschaffenburg an den Schönbusch zurück

Nach zwei Spielzeiten bei Borussia Dortmund ist das herausragende Talent seit kurzem zurück bei Viktoria Aschaffenburg. Nach einem guten Start In Borussias B-Junioren-Team hatte Mbuku in der letzten Spielzeit mit einer Verletzung zu kämpfen, die ihn dazu zwang, das Kapitel Dortmund vorzeitig abzuschließen. Mbuku hat sich für eine Rückkehr zu Viktoria Aschaffenburg entschieden und ist bereits zweimal für die U19-Junioren der Weiß-Blauen aufgelaufen.

Sven Schmidt-Tudl (Vorstand Jugend): „Herzlich Willkommen zurück am Schönbusch! Wir freuen uns, dass Benedict von Borussia Dortmund zu Viktoria Aschaffenburg zurückkehrt. Das ist keine Selbstverständlichkeit für uns und den Spieler.“ Er erläutert: „Traditionell werden bei der Viktoria die hoffnungsvollsten Talente der Region ausgebildet. Seit vielen Jahren unterstützen die Verantwortlichen der Viktoria die jungen Sportler ganz aktiv dabei, voran und möglichst weit zu kommen. Als Benedict die Chance ergreifen wollte, beim großen BVB anzuheuern, haben meine Vorgänger nicht lange gezögert und ihm keine Steine in den Weg gelegt. Jetzt, wo er nach einer langwierigen Verletzung zu alter Stärke zurückfinden möchte, machen wir die Tür wieder ganz weit auf.“


Sven Schmidt-Tudl (Vorstand Jugend), Tuncay Nadaroglu (Sportlicher Leiter Junioren), Christian Schönig (Trainer U19-Junioren) und Benni Hotz (Vorstand Sport) begrüßen Benedict Mbuku (© Moritz Hahn)

Von der Borussia zur Viktoria

Insgesamt drei Spielzeiten absolvierte Benedict Mbuku von 2015 bis 2018 für die Viktoria-Nachwuchsmannschaften. Durch überragende Leistungen bei den U15-Junioren wurde der große BVB auf das Ausnahmetalent aufmerksam und verpflichtet Mbuku zur Spielzeit 2018/19. Nach 24 Monaten endet das Intermezzo nun und Mbuku ist zurück am Schönbusch.

„Aufgrund meiner langen Verletzung, war es nicht möglich, einen Wechsel innerhalb eines Bundesliga-NLZ durchzuführen. Deshalb kam ich nach langer Überlegung zum Entschluss, dass es in der aktuellen Situation das Sinnvollste ist, zur Viktoria zurück zu kehren. Hier habe ich die Chance, mit den U19-Junioren in der Bayernliga auf hohem Niveau zu spielen und mir wird hier außerdem die Möglichkeit gegeben, im Aktiven-Bereich in der Regionalliga meine ersten Erfahrungen zu sammeln. Mein Ziel ist es, hier wieder zur alten Form zu finden und mich so schnell wie möglich in die Mannschaft zu integrieren.” Augenzwinkernd fügt Mbuku seinen Ausführungen hinzu: „Und sicher ist es mein Ziel, in der Mannschaft von Trainer Jochen Seitz mit zu trainieren und meinen ersten Regionalliga-Einsatz zu machen.“

Das genau das möglich ist, bestätigt Sport-Vorstand Benni Hotz: „Mit Beni konnten wir das größte Talent der letzten Jahre am Schönbusch wieder heimholen. Auch wenn ich ihm natürlich seinen Weg in Dortmund gewünscht hätte, freue ich mich nun, dass er wieder hier ist. Ich bin auch überzeugt davon, dass er seinen Weg noch gehen wird. Nach seiner langen Verletzung muss Beni jetzt erstmal wieder auf sein Level kommen und natürlich Spielpraxis sammeln, dann wollen wir ihn auch über kurz oder lang an die Aktiven ran führen und dort einbinden. Hier benötigt Beni Geduld und wir werden ihm die nötige Zeit geben.”


Unterstütze Viktoria Aschaffenburg

Unterstütze die Weiß-Blauen auch im world wide web und folge uns auf Instagram: https://instagram.com/viktoria01aschaffenburg/ und bei Facebook: https://facebook.com/sva01.de/


Stand: 13. Oktober 2020 / Verfasser: Moritz Hahn