Ali Kazimi (23) – bei Darmstadt 98 ausgebildeter Linksaußen – kommt vom SC Viktoria Griesheim

Die Verantwortlichen von Viktoria Aschaffenburg können Vollzug melden. Ali Kazimi heißt der Neue im Trikot der Weiß-Blauen. Er soll die Lücke im Kader schließen, die Pasqual Verkamp auf der linken offensiven Außenbahn hinterlassen hat. Der 23-jährige kommt vom Hessenligisten SC Viktoria Griesheim an den Schönbusch und erhält einen Vertrag bis 2021 mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Sport-Vorstand Benni Hotz, der bis zuletzt mit Hochdruck nach einem geeigneten Kandidaten für die vakante Position gefahndet hatte, äußert sich zufrieden zum nun vollzogenen Wechsel: „Mit Ali haben wir einen offensiven Außenbahnspieler bekommen, der sehr gutes Potential mitbringt und uns über beide Seiten in der Offensive noch flexibler macht. Er ist schnell, technisch versiert, hat einen guten Zug zum Tor, aber auch das Auge für den Mitspieler.“ Dass es einmal mehr gelungen ist, einen Spieler zu finden, der exakt ins bekannte Beuteschema der Viktoria passt, freut Hotz außerdem: „Zudem hat er bei Darmstadt 98 eine gute Ausbildung genossen, Erfahrungen im Herrenbereich gesammelt, ist aus der Region, passt charakterlich super ins Team und brennt auf seine Chance!“


Sport-Vorstand Benni Hotz begrüßt Neuzugang Ali Kazimi (23) bei Viktoria Aschaffenburg (© Nikolas Verhoefen)

Der so Gelobte freut sich auf seine neue Herausforderung beim Regionalligisten: „Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich von Viktoria Aschaffenburg die Chance bekomme, den nächsten Schritt zu gehen und ich mich in der Regionalliga weiterentwickeln und beweisen darf. Ich habe im Vorfeld schon von ehemaligen Mitspielern viel Positives vom familiären Umfeld gehört und dieses spürt man auch vom ersten Moment an. Nun freue ich mich auf meine neue Mannschaft, den traditionsreichen Verein und die Saison! Ich bin voller Tatendrang.”

Mit der Personalie Ali Kazimi ist die aktive Kaderplanung knapp zwei Wochen vor der geplanten Wiederaufnahme des Spielbetriebs abgeschlossen und Trainer Jochen Seitz kann den neuen Linksaußen bereits am Donnerstag im Training begrüßen.

Seitz, auf dessen Team am kommenden Dienstag (25. August) die Generalprobe gegen Kickers Offenbach wartet, freut sich auf den Neuzugang: „In Ali sehen wir einen jungen, entwicklungsfähigen Spieler aus der Umgebung. Er ist auf der Außenbahn flexibel einsetzbar und hat eine gute Geschwindigkeit. Wir erhoffen uns eine gute Alternative zu den vorhandenen Spielern.“

In der abgebrochenen Hessenliga-Spielzeit 2019/20 stand Kazimi in 22 Pflichtsspielen für den SC Viktoria Griesheim auf dem Platz und erzielte dabei 6 Tore. Im Jahr davor kam er auf satte 30 Partien und 7 Treffer in der Hessenliga und hat damit bereits unter Beweis gestellt, dass er weiß wo das Tor steht.


Unterstütze Viktoria Aschaffenburg

Unterstütze die Weiß-Blauen auch im world wide web und folge uns auf Instagram: https://instagram.com/viktoria01aschaffenburg/ und bei Facebook: https://facebook.com/sva01.de/


Stand: 20. August 2020 / Verfasser: Moritz Hahn